Grundschule Dahlhausen

Ethik

Im Ethikunterricht der Grundschule steht der heranwachsende Mensch im Mittelpunkt, der zu freier Entscheidung fähig ist und Verantwortung übernimmt. Anknüpfend an die frühen Erfahrungen zur Identitätsentwicklung des Kindes in der Familie und im Kindergarten setzt sich der Schüler im Ethikunterricht mit seiner personalen und sozialen Identität auseinander. Indem er eigene Bedürfnisse und Wirkungen wahrnimmt, sie formuliert sowie kritisch hinterfragt, stärkt er seine Persönlichkeit. Schon frühzeitig erfährt der Schüler durch soziale Bindungen die Bedeutung von Familie. Ihm wird bewusst, dass er Teil von unterschiedlichen sozialen Beziehungen ist (z. B. in Familie, Schule, Freundschaften). Der Schüler lernt den Anderen und Anderes zu achten. Er erkennt, dass Regeln und Normen sowie Rechte und Pflichten innerhalb von Gemeinschaften erforderlich und bedeutsam sind. Verantwortung, Achtsamkeit und Wertschätzung für sich selbst und andere sollen entwickelt werden.

Wir haben uns zum Einen dafür entschieden den Ethikunterricht anzubieten, da wir viele muslimische Kinder an der Schule haben. Zum Anderen weil immer häufiger die Problematik im Religionsunterricht auftaucht, dass viele Kinder von der Familie hören „Gott gibt es nicht“ und darum selbst an Gott zweifeln, was zu Konflikten im Religionsunterricht führt. Sie können also mit Ihrem Kind frei entscheiden, ob es am Religions- oder Ethikunterricht teilnehmen soll.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen