Grundschule Dahlhausen

Sportlich sind wir...

Sport2Der Sportunterricht in der schuleigenen Halle wird in den Klassen 1 bis 4 je 2stündig durchgeführt. Zusätzliche Angebote finden im Klassenraum der einzelnen Klassen sowie an außerschulischen Lernorten (Spielplatz, Bahntrasse, Sportplatz…) in vielfältigen Bereichen (Übungen BJS..) in vollem Umfang, meist weit darüber hinaus, statt. Zusätzlich nehmen Klassen am Projekt Klasse 2000 teil.Klasse 2000

Schülergruppen nehmen an verschiedenen Wettbewerben teil.

1. Wahrnehmung

Gerade zu Beginn der Schulzeit ist die Wahrnehmung des Körpers / die Ausdehnung des Körpers / seine Funktionsweise… von großer Bedeutung – nicht nur für den motorischen Lernprozess - sondern auch zur Entwicklung des Selbstwertgefühls, der Selbsteinschätzung sowie der sozialen Kompetenz. Aus diesem Grunde ist die Unterrichtszeit im Bereich der Wahrnehmung an unserer Schule verstärkt im Sportunterricht / im Unterricht der ersten Klassen zu finden.

Häufig findet auch ein Buchstaben- und Zahlenfest mit Bewegung statt.

In den Klassen 3 und 4 finden auch zunehmend analytische Themen der Wahrnehmung (z. B. Herzfrequenzmessung, Auswirkungen des Trainings auf den Körper etc.) im Sportunterricht Einzug.

2. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen

Sport2Zu Beginn der Eingangsstufe richtet sich das Augenmerk in diesem Bereich darauf, den Kindern und mit den Kindern Spielmöglichkeiten zu erkunden, die auch in der Pause oder außerhalb des Sportunterrichts genutzt werden können.

Div. Spiel- und Sportmaterialien werden erprobt, vorgestellt und Varianten gefunden.

In den darauf folgenden Jahren verstärkt sich u.a. der Bereich „Spielbedingungen herstellen und Spielideen entwickeln und verändern“ (z. B. Verschiedene Variationen des Spiels „Brennball“ herstellen – die Spielidee bleibt vorhanden).

4. Zum Bereich Leichtathletik

Leichtathletik wird, gerade in der Eingangsstufe, auf vielfältige und meist spielerische Art im Unterricht eingesetzt.

Die Übungen vor den jährlichen Bundesjugendspielen „Leichtathletik“ finden sowohl in der Halle als auch auf der Bahntrasse, dem Spielplatz und auch auf dem Sportplatz statt.

Die Durchführung der Bundesjugendspiele geschieht mit großer Hilfe der Elternschaft.

Seit 2009 nehmen wir am Wettbewerb des Sportabzeichen teil.

2009 landeten wir mit der Schülerzahl, die das Sportabzeichen erworben hatten, auf einem der ersten Ränge unter den durchführenden Schulen in Bochum.

2010 starten wir auch mit einer Ü 20-Riege, die, zu Beginn mit wenigen Teilnehmern, dafür aber mit großem Erfolg durchgeführt, und mit riesigem Interesse von den anderen Eltern verfolgt wurde.

Einzelne Schüler/innen oder auch Klassen nehmen in unregelmäßigen Abständen an Volksläufen (z. B. LGO-Lauf am Kemnader See) bzw. an Benefizläufen

(z. B. für muskelkranke Kinder) teil.

Hierbei werden sie von einer Lehrerin und Eltern begleitet.

2010 gewann unsere Jungenmannschaft den Westparklauf der Bochumer Grundschulen.

5. Schwimmen Schwimmen

In den zweiten Klassen:

Der Schwimmunterricht in den zweiten Klassen findet in dem Lehrschwimmbecken der Grundschule Köllerholzgrundschule statt.

Seit Begin des Schuljahres 2010 / 2011 werden die Kinder durch Abfrage der Eltern und Sichtung der Kinder in zwei möglichst homogene Gruppen klassenübergreifend eingeteilt und somit differenziert unterrichtet.

Der Unterricht der weißen Delfine (Nichtschwimmer und Anfänger)

und der blauen Delfine (Schwimmer und Fortgeschrittene) findet in Blöcken statt.

Ein Wechsel erfolgt alle 6-8 Wochen.

Diese Maßnahme hat sich, trotz höherem logistischen Aufwand, bewährt:

Wir können zielgerichteter arbeiten und dem Leistungsstand der Kinder gerechter werden.

Immer mehr Kinder erhalten bereits im zweiten Schuljahr das Seepferdchen, häufig sogar höhere Schwimmabzeichen, und erfahren mehr Sicherheit im Schwimmen.

In den dritten Klassen:

In den dritten Klassen findet der Schwimmunterricht im Lehrschwimmbecken der Grundschule Donnerbecke statt. Mädchen und Jungen wechseln sich wochenweise ab, da auch hier nur ein Umkleideraum zur Verfügung steht.

In den vierten Klassen:

Der Schwimmunterricht der vierten Klassen findet im Südbad statt.

Auch hier teilen wir die Kinder in weiße Delfine (Nichtschwimmer und Anfänger bis Fortgeschrittene) und blaue Delfine (sichere Schwimmer) klassenübergreifend in möglichst homogene Gruppen ein.

Der Wechsel der Gruppen findet hier wieder – wie bereits in den zweiten Schuljahren - in Blöcken statt.

Die weißen Delfine bestehen einerseits aus Nichtschwimmern und andererseits aus Anfänger und Fortgeschrittenen. Die Anfänger werden von einer Schwimmlehrerin im Nichtschwimmerbereich unterrichtet. Sobald diese den Anforderungen des Seepferdchenabzeichens gerecht werden und eine gewisse Sicherheit erreicht haben, wechseln sie in die andere Gruppe der weißen Delfine. Die weißen Delfine, die bereits Anfänger bis hin zu Fortgeschrittenen sind, werden von dem zweiten Schwimmlehrer im Schwimmerbereich unterrichtet. Auch hier werden u.a. die Übungen des DLRG-Rettungspokals erarbeitet.

Häufig findet noch ein gemeinsames Spiel im Nichtschwimmerbereich statt.

Mit den blauen Delfinen (nur Schwimmer) nutzen wir die kompletten, uns zugewiesenen Bahnen, und erarbeiten – unter Anderem – die Übungen des DLRG-Rettungspokals, an dem wir seit 1990 jährlich teilnehmen. In den Wettbewerben landeten Schulmannschaften auf den vorderen Plätzen.

6. Bewegung an Geräten – Turnen

In der Eingangsstufe dominiert das Ausprobieren und Kennenlernen turnerischer Bewegungen in spielerischen, fantasievollen Gerätebahnen (z. B. Tarzan im Dschungel). Besonderen Wert wird in den Klassen 3 und 4 auf den Aufbau der Körperspannung gelegt, sowie auf der Vermittlung, dass dies die Grundvoraussetzung jeder turnerischen Bewegung ist. Auch das Erkennen und Durchführen von Sicherheitsaspekten und Hilfestellungen stehen im Vordergrund.

Die eigene Herstellung von Gerätekombinationen (z. B. „Nachstellung“ der olympischen Winterspiele in der Turnhalle) sind ebenfalls Bestandteil.

7. Tanzen / Darstellen / Gestalten

P1030105Das Erproben von Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers steht in der Eingangstufe im Vordergrund (hüpfen wie ein Floh…). Bewegungsmöglichkeiten mit und ohne Materialen sowie mit und ohne Musik werden durchgeführt.

Zunehmend stehen dann auch rhythmische Bewegungsabläufe sowie Tanzabläufe im Vordergrund. Eine große Tanzveranstaltung findet jährlich zu Karneval 2 Schulstunden lang in der Turnhalle statt. Lehrer und Kinder tanzen gemeinsam.

Bei Einschulungsfeiern sowie zu jedem anderen Fest finden Tanzvorführungen einzelner Klassen oder AGs statt.

8. Spielen in und mit Regelstrukturen / Sportspiele

In der Eingangsstufe steht das Kennenlernen diverser Spiele im Zentrum des Unterrichtsgeschehens, und zwar solche Spiele, die die Kinder auch in der Pause oder in der Freizeit leicht umsetzen und spielen können.

Die einfachen Regeln und Spielideen werden zunehmend komplexer.

Die zunehmende Verbalisierung von technischen und taktischen Elementen sowie der Ausbau spielspezifischer Fertigkeiten sind Inhalt in Klasse 3 und 4. Hier werden auch Handball, Basketball, Fußball, Volleyball, Feldhockey etc. angeleitet.

Unsere Basketball - AG nimmt jährlich an einem Basketballturnier teil.

Der VFL Bochum besucht unsere Erstklässler jedes Jahr und lädt uns zu einem Heimspiel ein. Dieser Einladung folgen wir immer gerne gemeinsam mit den Eltern der Erstklässler.

2011 war das DFB – Mobil mit einem Fußballaktionstag bei uns.

Für 2012 fand ein Fußballaktionstag statt.

2011 gewann die Fußballmannschaft unserer Schule den 2. Platz im Fußballturnier der Bochumer Grundschulen.

9. Gleiten / Fahren / Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport

Teppichfliesen und Rollbretter erfreuen sich großer Beliebtheit, nicht nur bei den Kindern der Eingangsstufe.

Jedes Jahr – von 2008 bis 2011 – bekam unsere Schule einmal jährlich für 7-10 Tage Waveboards zur Verfügung gestellt. Leider ist dieses Projekt seit diesem Jahr ausgelaufen – wir bemühen uns um eine neue Aktion.

Es finden (unregelmäßig) Klassenausflüge in eine Eissporthalle statt.

Sollte das Wetter es zulassen, finden Rodeltage statt.

In Klasse 3 und 4 findet Radfahrtraining sowie die Radfahrprüfung statt.

10. Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport

In der Eingangsstufe finden spielerische Kampfspiele wie z. B. Rübenziehen, Schatzraub etc. statt.

Die Schüler lernen hier die Notwendigkeit der Regeleinhaltung bereits gut kennen.

In der dritten oder vierten Klasse werden dann Einheiten wie Ringen oder auch kleine Kampfspiele durchgeführt.

Stand November 2013 / de Goede

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen